Neuere Geschichte




Eine Bruderschaft begann 1980 den Neubau eines eigenen Klostergebäudes neben dem historischen Gebäudekomplex, der jedoch nach vier Jahren als Rohbau verlassen wurde.

Das Hl. Kloster verödete erneut, und der Verfall aufgrund der Witterungseinflüsse, aber auch durch Plünderungen und Missbrauch der Gebäude (von den Hirten als Stall, von Jägern und Flüchtlingen als Unterschlupf) setzte sich fort.

Im Juli 2000 übernahm eine Gemeinschaft von Nonnen vom Hl. Kloster des Apostel Paulus in Lavrion (Attika) den Wiederaufbau des Hl. Klosters. Selbstlos und mit viel Mühe arbeiteten die Nonnen, um die bestehenden Räumlichkeiten (im neueren Gebäude) bewohnbar und für Pilger zugänglich zu machen.

Die gesamte Mühe und Arbeit wurde von der lokalen Zeitung als „Kosmogonia“ (Weltentstehung) bezeichnet. Die Gnade Gottes und der Beistand unscheinbarer „Kyrenäer“ (Kreuzträger) festigte und festigt die Herzen der Nonnen und unterstützt ihre Bemühungen.

Am 13. Oktober 2003 wurde das Kloster des Ehrwürdigen Vorläufers durch staatlichen Beschluß (Nr. 279) vom Männerkloster in ein Frauenkloster umgewandelt.

Am 8. September 2007 wurde Nonne Theodekti mit dem Segen Seiner Eminenz Ignatios, Bischof von Dimitrias und Agia, und der Äbtissin Theoktisti vom Hl. Kloster des Apostel Paulus in Lavrion offiziell als Äbtissin des Klosters eingesetzt.


Das Kloster innen und außen



error: Content is protected !!